Auswahlbibliografie

Bauer, Manfred, Sehen und fotografieren - Motive richtig gestaltet, Gütersloh, 1967, 199 S.

Blumtritt, Herbert, Geschichte der Dresdner Fotoindustrie, Stuttgart, 2001 (2.Aufl.), 256 S.

Brauer, Egon, Foto Optik, Eine Warenkunde für den Fachverkäufer und den Fotoamateur, Leipzig, 1983 (3.Aufl.)

Feininger, Andreras, Große Fotolehre, München, 1979 (3.Aufl.), 480 S.

Frizot, Michael (Hrsg.), Neue Geschichte der Fotografie, Köln, 1998, 776 S.

Hacking, Juliet (Hrsg.), Fotografie - die ganze Geschichte, Köln, 2012, 576 S.

Hummel, Richard, Spiegelreflexkameras aus Dresden, Geschichte - Technik - Fakten, Leipzig, 1994, 296 S.

Mulligan, Therese/ Wooters, David (Hrsg.), Geschichte der Photografie 1839 bis heute, Köln, 2000, 766 S.

Pangerl, Franz, Das Practica Buch, Seebruck am Chiemsee, 1967, 2. Aufl. 1969, 288 S.

Petsch, Ursula, Pentacon Six. Leipzig, 1986, 216 S.

Scheid, Uwe, Photographica sammeln, Kameras-Photographien-Ausrüstungen, München, 1977

Wilkens, André, Analog ist das neue Bio - Ein Plädoyer für eine menschliche digitale Welt, Berlin, 2015, 224 S.

Wurst, Werner, Exakta - Kleinbildfotografie, Leipzig, 1965, 435 S.

Wurst,Werner, Fotobuch für alle, Leipzig, 1985 (13.verb.Aufl.), 232 S.

Bücher sind das Speichermedium der Vergangenheit. Das Weltwissen der Menschheit befindet sich in riesigen Magazinen der Bibliotheken von Universitäten, Museen, Stiftungen, staatlichen Organisationen, privaten Konsortien. Auch wenn im Zeitalter von Wikipedia&Co mancher meint, auf das umständliche Schnökern in papiernen Konstrukten zur persönlichen Wissenserweiterung verzichten zu können, seien an dieser Stelle Hinweise auf Werke und Schriften gestattet, die sich mit unserem Sujet auseinander setzen